mobiolab Spezifikationen

Das molekularbiologische Labor zur dezentralen Probenentnahme und Analyse

Mobil. Sofort einsatzbereit. Maximal kosteneffizient.

WHO-konforme qRT-PCR Analytik von z.B. SARS-CoV-2

Innovatives Design
Mobile, BSL2-kompatible Laboreinrichtung im Design eines 20ft- ISO-Containers
Individuelle Planung
Anwendungsbezogene Ausstattungsoptionen, von einfacher Umweltanalytik bis CE/IVD-konformer medizinischer Diagnostik
Zukunftssicheres System
Universelle Einsatzmöglichkeiten im Biomonitoring oder gezielter IVD-Analytik, nicht nur im Katastrophenfall
Maximale Kapazität
Innovatives, supervidiertes Samplingverfahren und automatisierte Online-Erfassung ermöglichen drastische Steigerung der Samplingkapazität
Sicherheit
Optionaler Betrieb unter Überduck, indirekter Personenkontakt sowie automatisierte Datenerfassung gewährleisten maximalen Personenschutz der Mitarbeiter
Spezifikationen

Anwendungsbereiche und Nutzen eines mobilen mobiolab Labors

Gesundheitswesen
Laborkapazität
Erweiterung vorhandener Laborkapazität, schaffen eigener Analysekapazität
Kosteneinsparung
Durchführung von qPCR-basiertem SARS-CoV-Nachweis für Bruchteil regulärer Laborkosten
Forschung
Molekularbiologisches Kontaminationsmonitoring
Behörden & Regierungen
Bevölkerungsschutz
Effektive Primär- und Sekundärprävention
Schnelle Reaktion
Erkennen von Clustern, epidemiologisches Monitoring
Systemrelevanz
Einsatzfähigkeit systemrelevanter Funktionsträger sichern
Produktion & Dienstleistungen
Mitarbeiterschutz
Schutz von Angestellten durch gezieltes Monitoring
Keine Schließungen
Vermeidung von Betriebsschließungen
Produktionen sicherstellen
Sicherstellen von Produktionsfähigkeit durch Umwelt- und Personenmonitoring
Details zu Aufbau und Funktionsweise des mobiolab Labors

Technische Spezifikationen

Wir brauchen ein Fitness-Programm für die deutsche Wirtschaft, das weit über das Konjunkturpaket hinausgeht.

— P. Altmaier, Bundesminister f. Wirtschaft

Komponenten des mobiolab

Biosampling-Areal
Einfache und sichere Probenentnahme über Sicherheitsschubfach und optionale "Glove-Box" nach koreanischem Vorbild
3-Zonen-Aufteilung
HEPA-Filtersystem und raumlufttechnische Trennung des Sampling-Bereichs vom analytischen Bereich. So werden Kontaminationen vermieden und eine funktonielle Trennung der Arbeitsbereiche erreicht.
Richtlinienkonformer Personenschutz
Integrierte und individuell freigegebene Sicherheitswerkbank mit Personen- und Produktschutzfunktion gem. Sicherheitsstufe 2 BioStoffV
Realtime PCR-Anlage
In drei Ausstattungsvarianten verfügbar, von Basisversion, CE/IVD-konformerer Anlage (96 Proben / 45 min) bis zur 6-Farben-High-Throughput-Anlage (384 Samples/45 min)
Intelligentes Sample Management
Probenmanagementsystem via QR-Code. Per Scan mit Smartphone werden Proben-IDs den Personendaten zugeordnet. Der Probenstatus lässt sich so immer und DSGVO-konform verfolgen. Daten liegen ausschließlich auf in Deutschland gehosteten mobiolab-Servern.
Notstromversorgung
Zur Energieversorgung stehen ein Photovoltaikmodul, eine Batteriebank sowie ein herkömmlicher Netzanschluss bereit. Bei Ausfall der Netzversorgung wird das 230V-Stromnetz im mobiolab über die Batteriebank / Photovoltaik (620 Wp) aufrechterhalten.

Weiterführende Informationen

  • Transportwege zum Labor: entfallen
  • Transportzeit zum Labor: entfällt
  • Transportpersonal & Logistik: entfällt
  • Zeit bis Testergebnis: -95% kürzer
  • Kosten je Testergebnis: -90% weniger
Im Rahmen diagnostischer Analysen, z.B. Nachweis von SARS-CoV-2 Erregern in humanem Probenmaterial ist die korrekte Einordnung der Erreger in Verbindung des Materials (z.B. vermehrungsfähig) und der Tätigkeiten maßgeblich für die Zuordnung einer Schutzstufe. Im Falle von molekularbiologischen (!) SARS-CoV-2 Analysen ist bspw. nach Einschätzung der WHO die Schutzstufe 2 zutreffend. Das mobiolab ist entsprechend mit den erforderlichen Voraussetzungen gem. TRBA-100, TRBA-250, BioStoffV ausgestattet. Insbesondere ist eine zertifizierte und nach Installation als betriebsbereit abgenommene, geprüfte biologische Sicherheitswerkbank integriert. Diese dient in erster Linie dem Personenschutz. Unter der Sicherheitswerkbank können potenziell infektiöse Proben unter Beachtung hygienischer Techniken geöffnet und weiterverarbeitet sowie der Entsorgung zugeführt werden.
Kosten je Testung
Die molekularbiologische Analytik muss - und sollte in Krisenzeiten auch nicht teuer sein! Kommt bspw. ein von uns empfohlenes, von der WHO, dem US-amerikanischem CDC oder auch das an der Charité ursprünglich entwickelte Protokoll zum Einsatz, so können die Materialkosten für eine Screeninguntersuchung auf deutlich unter 5 Euro pro Testung reduziert werden.
Bei einem Probenaufkommen von nur 500 Proben pro Tag können somit 500 * 95 EUR = 47.500 EUR täglich eingespart werden.
Sichere Annahme von Samples
Das mobiolab verfügt über einen "Sample-Drawer", eine Schublade wie an Bankschaltern oder Nachtschaltern an Tankstellen verwendet. Hierüber erfolgt der sichere, aerosolgeschützte Austausch von Proben. Die Zuordnung von Probe zu Spender erfolgt hierbei über das eigene mobiolab Lab-Management System, welches mittels zu scannendem QR-Code am Schalter optionale anamnestische Daten abfragt sowie die Probengefäße (wahlweise auch über QR-Code getagged) mit dem Spender digital zusammenführt. Abgegebene Proben werden im Workflow des Mobio-Lab intern für die Präanalytik und die PCR-Analytik eingeblendet und stehen zur korrekten Bestückung der Geräte digital bereit.
Anzahl an Messungen pro Tag
Absolute Zahlen hängen von vielen Faktoren wie Probandencompliance, Erfahrung und Zusammenarbeit des Personals sowie der eingesetzten Methode ab (Umweltanalytik vs. humane Abstriche, Extraktionsbasiertes- vs. direktes Testen). In der Grundausstattung können bspw. über 90 Proben, in der nächsthöheren Ausstattungsvariante bereits über 380 Proben jeweils in weniger als einer Stunde gemessen werden. Unter Verwendung von klassischen Pooling-Strategien können mehere Patienten, mindestens 5 Patienten gepoolt getestet werden und erst bei positivem Screening-Ergebnis einzeln nachuntersucht werden. Hierdurch lässt sich eine weitere Skalierung schaffen, sodass ein mobiolab problemlos mehr als 1000 Proben pro Tag prozessieren kann.

Qualitativ hochwertige Labortechnik im universellen 20ft ISO Container

Das mobiolab ist das Resultat intensiver Zusammenarbeit von Experten im Bau containerbasierter Einrichtungen und im Betrieb molekularbiologischer Labore.

Das mobiolab stellt ein voll funktionsfähiges, nach BioStoffV Sicherheitsstufe 2 operierendes Labor dar. Dank des ISO-zertifizierten Designs ist das mobiolab weltweit flexibel und standardisiert transportabel. Das optionale Photovoltaik-Modul ermöglicht autonomen "off-grid" Betrieb ohne Stromanschluss und sichert die Kühlkette während eines Transportes.

Finden Sie heraus, wie mobiolab Ihre Laborkapazität erhöht.

Schreiben Sie uns.